Vereinigte Werkstätten für Pflanzenöltechnologie

Firmengeschichte

Die Vereinigten Werkstätten für Pflanzenöltechnologie wurden 1993 von Alois Dotzer, Dr. Georg Gruber und Thomas Kaiser als Gesellschaft bürgerlichen Rechts gegründet und im Jahr 2009 bei gleichbleibendem Standort in die Vereinigten Werkstätten für Pflanzenöltechnologie, Dr. Georg Gruber/Ulrike Gruber GbR (im Folgenden VWP genannt) umfirmiert.

Alle VWP-Gesellschafter waren in den 1980er Jahren bei Ludwig Elsbett in führenden Positionen beschäftigt. Aufgrund der bei Elsbett-Konstruktion gemachten Erfahrung, dass hochentwickelte Pflanzenöl-Sondermotoren vom Markt nur schwer akzeptiert werden, beschloss VWP einen technischen Strategiewechsel, hin zum adaptierten Pflanzenölmotor auf Basis massengefertigter Seriendieselmotoren.

Serienmotor für Pflanzenöl

Ein vom Bayerischen Wirtschaftsministerium von 1994 bis 1996 geförderter Flottenversuch mit 60 Mercedes-Vorkammermotoren war das weltweit erste Demonstrationsvorhaben mit Serienmotoren, rein auf Pflanzenöl adaptiert. In den Folgejahren nimmt VWP die technologische Führerschaft bei der sukzessiven Weiterentwicklung und Umrüstung von seriellen Wirbelkammer-, Direct Injection- und Common-Rail-Motoren zu Flex-Fuel-Pflanzenölmotoren ein.

Hybridsystem

Forschungshütte Leutasch auf 1.700 m Höhe mit 100%-erneuerbare-Energie-HybridsystemZu den technischen Pionierleistungen gehören die zusammen mit der Firma Autark, Dr. Georg Gruber und dem Freiburger Institut für Solare Energiesysteme (ISE) ab 1993 entwickelten und weltweit erstmals installierten 100 % Erneuerbare-Energie-Hybridsysteme auf Alpenhütten des Deutschen Alpenvereins mit Photovoltaik, Batteriespeichern und Pflanzenöl-Generatoren als Regelenergie und Back-Up-Stromerzeuger.

Auf Basis von 10 Patenten adaptierte VWP bisher über 2.000 Motoren in PKW, LKW, Generatoren für den Betrieb mit reinen Pflanzenölen und/oder Dieselkraftstoff um.

Ein-Tank-System

John Deere Ein-Tank-System Von John Deere erhielt VWP den Auftrag, die seriell vorhandene John Deere Dieselmotorentechnik als Ein-Tank-System für den gemeinsamen Betrieb von reinen Pflanzenölen, Biodiesel und Diesel serienreif zu entwickeln. Dies war insofern ein Meilenstein in der Firmengeschichte, da VWP als Markteinführungsstrategie weniger auf Einzelumrüstungen setzt, sondern bevorzugt die Lizenzierung und Multiplikation der Pflanzenöltechnologie durch etablierte Großserienhersteller anstrebt.

Nachhaltig

Da Motor und Kraftstoff untrennbar miteinander verbunden sind, beschäftigt sich VWP seit Gründung ebenfalls mit Kraftstoffnormung, Zertifizierung, Pflanzenölqualität, dezentraler Pflanzenölherstellung und nachhaltigen Anbaukonzepten in regional geschlossenen Geld-, CO2-, Energie- und Stoffkreisläufen ohne Transportaufwand und mit Schaffung und Erhaltung von neuen, ländlichen Arbeitsplätzen.